Persönlicher Status und Werkzeuge

Sprachwahl

Laubholzastung

Projettitel

Waldbauliche, holzkundliche und finanzielle Aspekte der Laubholzastung

Kurze Beschreibung

Das Laubholz gewinnt eine immer größere Bedeutung für den Waldaufbau.

Sein Anteil in der ersten Alterklasse (1 bis 20 Jahre) liegt in Deutschland bei durchschnittlich 55 %. Insbesondere nach Sturmkatastrophen wurden Freiflächen mit Laubholz in geringer Dichte bestockt oder haben vorangebaute Laubhölzer vorzeitig ihren Altholzschirm verloren. Auf diesen Flächen entwickeln sich die Laubhölzer qualitativ unbefriedigend. Das Wirtschaftsziel Wertholzproduktion erscheint auf diesen in großem Umfang vorkommenden Flächen gefährdet. Eine Lösung könnte hier die Wertastung sein. Es liegen zwar vereinzelt Leitfäden zur Laubholzastung vor, doch basieren diese auf sehr geringen Baumzahlen und es fehlen sowohl eine systematische Aufbereitung des Wissens als auch eine versuchstechnische Überprüfung und Validierung bisheriger Erfahrungen. Daher wird die Laubholzastung in der Praxis nicht angewandt. Die Zeit drängt jedoch, da für die Astung nur ein enges Zeitfenster existiert. Das Ziel des Projektes ist es, grundlegende naturwissenschaftliche und forstwirtschaftliche Erkenntnisse zur Laubholzastung zu erarbeiten, die in Empfehlungen für die Praxis einfließen.

www.laubholzastung.wzw.tum.de